Hockey-Club Gstaad-Saanenland
2016 2015 2014  

27. Mai 2016 Merci, Dankeschön, Grazie, Thank you! Neu
 

Die Hockey-Saison 2015/16 gehört der Vergangenheit an. Wir möchten uns bei allen Spielern, Mitgliedern, Funktionären und Helfern für die tolle Saison bedanken. Es hat Spass gemacht! Wir wünschen einen schönen, warmen und hoffentlich sonnigen Sommer und hoffen möglich alle von euch nächsten Winter wieder auf dem Eis begrüssen zu dürfen.

Herzliche Grüsse

HC Gstaad-Saanenland

 
11. Feb 2016 Programm "Rest-Saison" Hockey-Senioren
 

Unter dem Menupunkt Senioren ist der aktualisierte Spielplan für den Rest der Saison 2015/ 16 als PDF ersichtlich. 

01. Feb 2016 Klarer Sieg im letzten Heimspiel
 

Nachdem die 4.-Liga-Mannschaft des HC Gstaad-Saanenland vor zwei Wochen den EHC Haslital auswärts besiegen konnten, stand das Rückspiel in Gstaad gegen den EHC Oberlangenegg an.

Leider hatte sich die sonst bereits einige Namen umfassende Verletztenliste seit dem letzten Spiel noch vergrössert. So fehlten auf dem Aufgebot vier gestandene Teamstützen. Trotzdem formte der verletzte Ikko Ando aus den fitten Leuten eine schlagkräftige Mannschaft, welche noch mit einem Torhüter aus Château-d’Oex ergänzt werden konnte. Dieser war dann auch von Beginn an gefordert und hielt seine Mannschaft durch einige starke Aktionen im Spiel. Geduld zahlt sich aus – und so fielen kurz vor der ersten Pause innert einer halben Minute zwei Treffer für die Einheimischen. Bis dahin war Oberlangenegg ein ebenbürtiger Gegner. Diese zwei Tore haben ihm aber den «Schneid abgekauft». Ausser dem Anschlusstreffer gelang den Emmentalern dann nicht mehr viel, auch weil Gstaad sie über weite Strecken unter Druck setzen konnte. So buchte der HCGSL dann Treffer um Treffer, bis zum verdienten 8:1-Sieg. So konnte also die Feuertaufe für das neue Dress siegreich gestaltet werden. An dieser Stelle vielen Dank an die Sponsoren, die die Anschaffung der neuen Shirts ermöglicht haben. Nun gehts in zwei Wochen bereits ans letzte Saisonspiel nach Röthenbach, wo ein starker Gegner auf die Gstaader wartet. So oder so aber werden die Mannen des HCGSL den vierten Rang auf sicher haben.

HC Gstaad Saanenland / Urs Heiniger

Es spielten: Edwin Chapalay, Kenny Wehren, Alex Marti, Michael Wälchli, Kevin Perren, Marius Mosimann, Tobias Ryter, Tery Stalder, Mischa Grossenbacher, Nick Matti, Sebi Loibl, Roger Perreten, Marco Nigg, Christian von Siebenthal, Silvio Zeller. Choaches: Ikko Ando und Martin Brand.

 

01. Feb 2016 Swiss Ice Hockey Day 2016
 

Datum Bekanntgabe

Der Swiss Ice Hockey Day 2016 findet am 30. Oktober statt. Weitere Informationen dazu finden sie hier.

 

22. Jan 2016 SC Alpenrocker verpassen Final-Qualifikation haarscharf!
 

Am Samstag, 16. Januar reisten zwei Teams aus dem Saanenland an das Halbfinale der Postfinance Trophy nach Fribourg. Sie hatten sich am Ausscheidungsturnier von Mitte Dezember in Gstaad qualifiziert.

Während die Ice Cracks (Kategorie A) mehrheitlich spasshalber in die Saanestadt reisten, hatten die Jungs des SC Alpenrocker (Kategorie C) Ambitionen für die Finalqualifikation. Beide Teams trugen vier Spiele aus. Erwartungsgemäss gingen für die Ice Cracks sämtliche Spiele verloren. Nichtsdestotrotz genossen die Jungs und Mädchen die spezielle Atmosphäre in der Trainingshalle von Fribourg und liessen die Köpfe auch nach den deutlichen Niederlagen nicht hängen. Der Teamgeist der Ice Cracks war hervorragend und sie nahmen sich das Motto «Mitmachen kommt vor dem Rang» zu Herzen.

Anders die acht «Alpenrocker». Nachdem sie die ersten drei Spiele siegreich gestalten konnten, warteten fürs letzte Spiel die «Fantomes» aus Délémont, welche zu dem Zeitpunkt ebenfalls verlustpunktelos an der Tabellenspitze standen. Die beiden Teams schenkten sich nichts und waren sich in allen Belangen ebenbürtig. So endete das Spiel unentschieden. Es stellte sich nun die Frage, wer sich für den Final in Langnau von Ende Februar qualifiziert hatte – bleibt dies doch jeweils nur dem erstklassierten Team jeder Kategorie vorbehalten. Das Torverhältnis würde entscheiden. Zu allem Übel war auch dies «unentschieden» – sowohl die «Fantomes» als auch die «Alpenrocker» wiesen ein Torverhältnis von +21 auf. Was nun? Man war bereits am mutmassen, dass die Organisatoren wohl oder übel beide Teams an das nationale Finalturnier schicken müssten, war doch so kein Sieger auszumachen. Die Stimmung bei den Buben und den mitgereisten Fans sank dann aber auf den Tiefpunkt, als die welschen Widersacher «on est au finale!», schrien und sich um den Hals fielen. «Mami, wieso de sie und wier nid?» Die komplizierte und etwas unverständliche Erklärung: Die Jungs aus Délémont hatten vier Tore mehr erzielt als die «Alpenrocker». Diese ihrerseits haben wohl deren vier weniger erhalten – die erzielten Tore wurden aber mehr gewichtet und so standen halt die «Fantomes» als Finalteilnehmer fest.
Das eine oder andere Tränchen musste getrocknet werden und die Enttschäuschun bei den jungen Hockeyspielern war riesig. Chance verpasst - doch die nächste wird in einem Jahr kommen!

HC Gstaad-Saanenland / Anja Moosmann 

20. Jan 2016 Trainingsplan ab 11. Januar 2016
 

Seit dem 11. Januar 2016 gilt folgender Trainingsplan:

Trainingsplan 2016  

Intersim sitevision

Das Erstellen und Aktualisieren von Internet-Auftritten mit Intersim sitevision ist kinderleicht.